Sprach- und Naturreise Costa Rica 2020

Sprachreise Costa Rica 2020

Die artenreiche Natur erleben und Ihr Spanisch verbessern (Festigung ab A2)

Costa Rica, die Schweiz Mittelamerikas, zählt weltweit zu den Ländern mit der höchsten Artenvielfalt. Das Land zwischen dem Atlantischen und dem Pazifischen Ozean ist durch Gebirge, die bis über 3.800 m Seehöhe erreichen, stark gegliedert. Die abwechslungsreichen Landschaften machen Costa Rica zu einem ganz besonderen Reiseziel. Entdecken Sie die schönsten Naturgebiete und vertiefen Sie direkt vor Ort Ihre Spanischkenntnisse.
Das Österreichische Lateinamerika-Institut bietet in Kooperation mit Naturreisen OG diese faszinierende Sprachreise an. Unser erfahrener Spanischtrainer Antonio Zapata begleitet Sie auf dieser beeindruckenden Reise!

Naturreisen

Reisetermin 26. Juni bis 11. Juli 2020

Dauer: 16 Tage

Teilnehmer_innen: 10 bis 12 Personen

Highlights

  • Kostenlose Vorbereitungstreffen
  • Spanischkurs am Lateinamerika-Institut in Wien vor Reiseantritt im Wert von max. € 219,-
  • Spanischtrainer (Native Speaker) mit perfekten Deutschkenntnissen
  • Spanisch-Intensivkurs in atemberaubendem Ambiente der Tropenstation La Gamba inmitten des "Regenwaldes der Österreicher"
  • Konversation jeden Tag hautnah erleben und anwenden!
  • Einzigartige Destinationen fernab von Massentourismus
  • Wanderungen im Bergregenwald auf der Suche nach dem Quetzal
  • Vulkane erklimmen (Irazu, Arenal)
  • Baden im Pazifik und in den heißen Quellen des Vulkans Arenal
  • Tiere im Regenwald der Österreicher beobachten
  • Besuch des botanischen Gartens der Tropenstation La Gamba
  • Besuch des Nationalparks Braulio Carillo und Wanderung im karibischen Regenwald
  • Das Kronendach des Regenwaldes auf Hängebrücken erkunden
  • Bootsfahrt und Walbeobachtung im Nationalpark Uvita

Reiseverlauf

> zum detaillierten Reiseverlauf

26.06. Flug von Wien nach San José

27.06. Vulkan Irazú und Cartago

28.06. Wanderungen im Bergregenwald, Fahrt in den „Regenwald der Österreicher“

29.06. bis 02.07. Aktivitäten* im "Regenwald der Österreicher" + Spanisch-Intensivkurs

03.07. Mangroventour am Río Coto

04.07. Wanderung im Küstenregenwald + Sonnenuntergang am Pazifik

05.07. Bootsfahrt und Walbeobachtung + Sonnenuntergang am Pazifik

06.07. Fahrt über den Río Tarcoles nach La Fortuna am Vulkan Arenal

07.07. Bootstour am tierreichen Rio Frío + baden in heißen Vulkanquellen

08.07. Hängebrücken im Regenwald + Wanderung Nationalpark Vulkan Arenal

09.07. Nationalpark Braulio Carillo und Wanderung im karibischen Regenwald

10.07. Stadtspaziergang San José

11.07. Ankunft in Europa.

*Aktivitäten im "Regenwald der Österreicher": Wanderungen, Tierbeobachtung, Botanischer Garten der Tropenstation, Flusswanderung, Besuch der Naturschutzprojekte, tropische Wasserfälle, evtl. Durchquerung des „Regenwalds der Österreicher“, evtl. Wanderung zur Finca Alexis der Außenstelle in den Bergen, Spanisch-Intensivkurs je nach Wetterlage am Vormittag oder Nachmittag. Aktivitäten werden an die Gruppe angepasst.

Spanischtraining

Während der Sprachreise wird hauptsächlich Spanisch gesprochen, wichtige Informationen werden aber auch auf Deutsch übersetzt. Täglich wird die spanische Konversation in verschiedensten Situationen und Orten geübt. Im Spanischtraining in der Tropenstation La Gamba inmitten des "Regenwaldes der Österreicher" werden auch grammatikalische Inhalte erläutert und wiederholt, spezifisches Vokabular wird nach Bedarf geübt. Während der ganzen Reise wird gezielt auf das Sprachniveau der Teilnehmer_innen eingegangen, um deren Kenntnisse in der Gruppe wie auch individuell zu festigen und zu erweitern. Der Spanischunterricht umfasst insgesamt 30 Unterrichtseinheiten.

Inkludierte Leistungen

  • Vorbereitungstreffen
  • Spanischkurs am Lateinamerika-Institut in Wien vor Reiseantritt im Wert von max. € 219,-
  • Spanisch-Intensivkurs (in der Tropenstation La Gamba)
  • tägliche geleitete Spanisch-Konversation
  • 14 Übernachtungen in ausgewählten Mittelklassehotels, Lodges und biologischen Stationen
  • Transporte und alle Eintritte vor Ort
  • deutschsprechende Reiseleitung/Sprachtrainer des LAI ab/bis Wien
  • exklusive Expeditionen mit Daniel Schaber (Biologe Tropenstation La Gamba)

Nicht inkludierte Leistungen

  • internationale Flüge - Naturreisen OG hilft Ihnen gerne bei der Buchung
  • lokale Flughafentaxen
  • zusätzliche Mahlzeiten
  • persönliche Ausgaben und Getränke
  • Reiseversicherung

Preis: € 2.900,- p.P.DZ (ohne Flug – Kleingruppenaufschlag auf Anfrage), EZZ € 350,-

Preis für LAI-Mitglieder bzw. Frübucher_innenbonus (bis 19.1.2020) : € 2.800,-

Anfragen/Buchungen: naturreisen.botanik@univie.ac.at
http://www.naturreisen.at/sprachreise-costarica.html

Informationsabend

Freitag, 17. Jänner 2020, 18:30 Uhr | LAI-Raum VII, Eingang neben Schlickgasse 3, 1090 Wien

facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/456826671880350/

Detaillierter Reiseverlauf

Pura Vida, Faultier

26.6. Flug von Wien nach San José
Flug von Wien nach San José, Costa Rica. Abends Zusammenkunft im Hotel in San José und kurze Einführung in den Reiseablauf. Übernachtung im Hotel Don Carlos.

27.6. Vulkan Irazú und Cartago
Heute besuchen wir den Nationalpark Vulkan Irazú, der mit 3.432 m Seehöhe der höchste Vulkan des Landes ist. Im Anschluss genießen wir auf dem originellen und denkmalgeschützten Wochenmarkt von Cartago köstliche tropische Früchte und nehmen das typisches Mittagessen Costa Ricas, das Casado, ein. Im Anschluss besuchen wir die bekannte Kathedrale von Cartago bevor es in  die Cordillera de Talamanca geht, wo wir auf 2.800m Seehöhe in einem Berghotel nächtigen. Übernachtung im Mirador Quetzales mit Vollverpflegung.

28.6. Wanderungen im Bergregenwald, Fahrt in den „Regenwald der Österreicher“
Frühmorgens werden wir im Bergregenwald den heiligen Vogel der Mayas, den Quetzal suchen und den Sonnenaufgang erleben. Die größten Quetzal-Populationen Mittelamerikas sind in diesem Gebiet zu finden und mit etwas Glück und Geduld werden wir diesen schönen Vogel auch zu Gesicht bekommen. Danach Fahrt auf einem der schönsten Streckenabschnitte der Interamerikana in den „Regenwald der Österreicher“ zur Tropenstation La Gamba. Übernachtung in der Tropenstation La Gamba mit Vollverpflegung.

29.6. bis 2.7. Aktivitäten im „Regenwald der Österreicher“ + Spanisch-Intensivkurs
Die nächsten Tage verbringen wir im artenreichsten Regenwald Mittelamerikas, den „Regenwald der Österreicher“. Hier stehen uns viele Möglichkeiten offen, von Flusswanderungen über baden in tropischen Wasserfällen, Tierbeobachtungen, dem Kennenlernen des Dorfes La Gamba und der Naturschutzprojekte der Tropenstation und vieles mehr. Eine spannende Nachtwanderung im Regenwald rundet das abwechslungsreiche Programm ab.  Die Aktivitäten werden speziell an die Gruppe angepasst. Im täglichen intensiven Spanischtraining in der Tropenstation werden wir grammatikalische Inhalte erläutern und wiederholen. Spezifisches Vokabular werden wir je nach Bedarf üben. Übernachtungen in der Tropenstation La Gamba mit Vollverpflegung.

Frosch_Tukan

3.7. Mangroventour am Río Coto
Heute werden wir ein besonderes tropisches Ökosystem kennen lernen - die Mangroven. Nach einer kurzen Autofahrt durch den Dschungel erreichen wir die Bananen- und Hafenstadt Golfito. Von dort geht es weiter mit dem Boot in die Mangrovenbestände des Río Coto, wo wir u.a. viele unterschiedliche Tiere beobachten und viel über die Ökologie dieses bedrohten Lebensraumes erfahren werden. Mit etwas Glück sehen wir auch verschiedene Affenarten. Als Abschluss baden wir in den Wellen des Pazifiks bevor es mit dem Boot wieder zurück nach Golfito geht. Übernachtung in der Tropenstation La Gamba mit Vollverpflegung.

4.7. Wanderung im Küstenregenwald + Sonnenuntergang am Pazifik
Heute verlassen wir die Tropenstation La Gamba und fahren entlang der Küstenstraße zur Hacienda Baru. Am Nachmittag spazieren wir durch den Küstenwald und suchen nach Faultieren, Kapuzineraffen und anderen Besonderheiten des Küstenwaldes bevor wir am späten Nachmittag den unvergesslichen Sonnenuntergang am Pazifik genießen. Übernachtung in der Hacienda Baru mit Frühstück.

5.7. Bootsfahrt und Walbeobachtung + Sonnenuntergang am Pazifik
Ein besonderer Tag liegt vor uns: die Bootstour und Walbeobachtung im Nationalpark Marina Ballena. Auf einer vierstündigen Bootsfahrt am Pazifik sehen wir schöne Strände, Felsinseln mit vielen brütenden Vögeln, eine herrliche Küsten-Landschaft und mit etwas Glück auch Delphine und Wale. Am Nachmittag werden wir ausspannen und die Hacienda Baru genießen. Übernachtung in der Hacienda Baru mit Frühstück.

6.7. Fahrt über den Río Tarcoles nach La Fortuna am Vulkan Arenal
Auf unserer heutigen Fahrt von der Hacienda Baru nach La Fortuna am Vulkan Arenal durchstreifen wir unterschiedliche Küsten- und Berglandschaften Costa Ricas, u.a. fahren wir über einen Pass der Cordillera de Tilaran und machen einen Stopp beim Río Tarcoles und beobachten Spitzmaulkrokodile und Rote Aras. Übernachtung im Hotel La Fortuna mit Vollverpflegung.

Vulkan_Strand

7.7. Bootstour am tierreichen Rio Frío + baden in heißen Vulkanquellen
Der Río Frío, ein Fluss an der Grenze zu Nicaragua ist bekannt wegen seines Tierreichtums. Während einer mehrstündigen Bootsfahrt beobachten wir viele unterschiedliche Tiere. Nachmittags ist ein Einkaufs-Stopp in La Fortuna geplant bevor es zum Baden in die heißen Quellen am Vulkan Arenal geht. Als Abschluss steht ein Abendessen in einem typischen familiär geführten Steakhaus auf dem Programm. Übernachtung im Hotel La Fortuna mit Vollverpflegung.

8.7. Hängebrücken im Regenwald + Wanderung Nationalpark Vulkan Arenal
Das Kronendach des Regewaldes ist nach wie vor wenig erforscht. Heute haben wir die Möglichkeit einen Einblick in diese Ökosystem zu bekommen, indem wir auf Hängebrücken durch den Regenwald spazieren. Nachmittags wandern wir im Nationalpark Arenal und werden Zeug_innen der letzten Vulkanausbrüche und der Rückeroberung durch die Pflanzen. Übernachtung im Hotel La Fortuna mit Vollverpflegung.

9.7. Nationalpark Braulio Carillo und Wanderung im karibischen Regenwald
An unserem letzten Naturtag steht ein Besuch des Nationalparks Braulio Carrillo am Programm. Der Nationalpark ist mit 50.000 Hektar eines der größten Schutzgebiete von Costa Rica und besitzt einen Primärregenwald-Anteil von 84% und sieben verschiedene Vegetationsformen. Mehr als 500 Vogelspezies darunter Adler, Tukane und der berühmte Quetzal, 6000 verschiedene Baum- und Pflanzenarten wie Orchideen und Farne, 135 Tierspezies wie Jaguar und Tapire, Puma und Ameisenbär befinden sich im Schutzgebiet. Mit Glück sehen wir auch bunte Pfeilgiftfrösche. Rückfahrt nach San José und gemeinsames Abendessen. Übernachtung im Hotel Don Carlos.

10.7. Stadtspaziergang San José
Am letzten Tag unternehmen wir noch einen kleinen Stadtspaziergang in San José bevor es am Nachmittag zurück nach Europa geht.

11.7. Ankunft in Europa

Wasserfall_Affe

 

Downloads