Brasiliansiche Literaturtage: Vorträge und Gespräch

Den thematischen Schwerpunkt der Veranstalutng bildet der "Wahnsinn in der Lektüre" in Verbindung mit dem brasilianischen Autor Machado de Assis. Die Veranstaltung ist zweisprachig.

  • 18:30 Pfade der Dystopie in der zeitgenössichen Romanze: "Vererbung" // Caminhos da distopia no romance contemporâneo: "Herança" de Silviano Santiago como releitura de Machado de Assis von Ângela Maria Dias (Universidade Federal Fluminense, Niterói, Brasilien)
  • 19:15 Memorial de Aires - Tagebuch eines Abschieds. Erinnerungen an den Wahnsinn des Übersetzens von Berthold Zilly Freie (Universität Berlin/ Universidade Federal de Santa Catarina)

Zweisprachige Moderation und anschließendes Gespräch mit Susana Kampff Lages und Kathrin Sartingen.

Organisation: Kathrin Sartingen und Tatjana Wais Institut für Romanistik der Universität Wien in Kooperation mit der Brasilianischen Botschaft in Wien