Ergebnisse des 4. Calls des Etta-Becker-Donner Stipendienprogramms

Ergebnisse des 4. Call des Etta-Becker-Donner Stipendienprogramms

Das Etta-Becker-Donner Stipendienprogramm ist ein Stipendienprogramm für kurzfristige, wissenschaftliche Aufenthalte in Österreich und fördert die Vernetzung zwischen österreichischen und lateinamerikanischen ForscherInnen und Forschungsinstitutionen.

Der 4. Call des Etta Becker-Donner Stipendienprogramms (EBD) war bis März 2016 geöffnet. Die 62 BewerberInnen, 30 Frauen und 32 Männer aus 14 Ländern, hatten sich für 13 verschiedene, forschungsrelevante Konferenzen in Österreich beworben. Auch diesmal gab es klare regionale Schwerpunkte hinsichtlich der Bewerberländer. So kamen 27% der Bewerbungen aus Argentinien, 20% aus Brasilien,13% Chile, Kuba 12% und 8% aus Mexiko.
Von der Jury wurden in der Auswahlsitzung Ende März 5 Frauen und 5 Männer aus Argentinien (5), Brasilien (2), Chile (1), Guatemala (1) und Kolumbien (1) für das Stipendium ausgewählt.
Statistische Details zu den BewerberInnen finden Sie im PDF unter https://www.lai.at/sites/default/files/statisitik_ebd4_2016.pdf